Mastodon Skip to content

Gesehen. Der goldene Drache

Ein Haus, irgendwo in Europa, Deutschland? Nacheinander stellen sich die Hausbewohner gegenseitig und selber vor. Ruhige, hektisch-enge und dramatische Szenen wechseln sich ab, zwischendurch wird das Märchen von der Grille und den Ameisen weitererzählt. Allerdings mit anderer Entwicklung als im vorher gezeigten Film. Immer mehr finden die Handlungsfäden zusammen.

Ein schönes Stück mit leiser, zum Ende immer deutlicher hervortretender Gesellschaftskritik.
Nicht von im Internet zu findenden Inhaltsangaben verwirren lassen, einfach noch schnell selbst angucken.