Skip to content

Gelesen. Byatt.

A. S. Byatt: Das Buch der Kinder. Übertragen von Melanie Walz. Frankfurt am Main: S. Fischer, 2011.

Zeigt das Leben verschiedener Familien gegen Ende der viktorianischen Epoche bis kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs; zuweilen etwas überladen, aber detail- und kenntnisreich verschiedenste Themen der Zeit aufnehmend. Kein supertolles, aber ein gutes Buch.

Alex Clark über das Buch: Her dark materials, außerdem der Perlentaucher mit einer Rezensionsübersicht.