Skip to content

Gelesen. Delius.

Friedrich Christian Delius: Wenn die Chinesen Rügen kaufen, dann denkt an mich. Berlin: Rowohlt Berlin, 2019.

Meine Güte! Als »Roman« kann man offenbar selbst eine flüchtige Notizensammlung zum Thema »China« benennen, wenn man sich ein allzu durchsichtiges journalistisches alter ego und eine jugendliche Adressatin dazu erfindet. Alles, was gute Romane ausmacht, bleibt dabei auf der Strecke, aber was soll’s …

Gelesen. Delius.

Friedrich Christian Delius: Die Frau, für die ich den Computer erfand. Berlin: Rowohlt Berlin, 2009.

Einem Journalisten wird von einem alten Herrn die Geschichte von der Erfindung des Computers erzählt. – Salopp vermerkt der Verlag auf dem Klappentext, es handele sich bei dem alten Herrn um Konrad Zuse – Delius selbst geht nicht so weit, sondern verdeutlicht mehrfach, dass es sich um eine fiktive Figur handelt. Diese allerdings ist interessant, sei es in ihrer Nähe zur Literatur, sei es in ihrer Zuneigung zum musenhaften Traumbild Ada Lovelace'.

Buch bei Amazon angucken.