Skip to content

»It’s dead, Jim.« – Fahrrad verstorben.

Kassenbon vom 23.6.1993Jüngst hat mein Rad (Ataer F 130) von der Bremer Fahrrad-Manufaktur, erst 1993 gekauft, einen Rahmenbruch erlitten (war bis auf Vorbau und Lenker vermutlich das letzte verbliebene Originalteil).

Zum schicken zweifarbigen Nadeldrucker-Kassenbon: den mitgelieferten Sattel konnte ich im Geschäft zurücklassen, weil ich noch meinen eigenen Brooks-Sattel vom alten Motobecane-Rad hatte, das zuvor einem Frontalzusammenstoß mit einem anderen Radfahrer zum Opfer gefallen war. Und der Nordlicht-Dynamo musste sein, weil’s damals ein richtig guter war. Nabendynamos waren noch nicht en vogue; bei Schnee nutzte man halt die Batterieleuchten.

Gestern habe ich nach hervorragender Beratung durch den Inhaber im heimischen Fahrradladen ein neues Rad bestellt. Voraussichtliche Lieferfrist: sechs Wochen …