Skip to content

Gelesen. Delius.

Friedrich Christian Delius: Die Frau, für die ich den Computer erfand. Berlin: Rowohlt Berlin, 2009.

Einem Journalisten wird von einem alten Herrn die Geschichte von der Erfindung des Computers erzählt. – Salopp vermerkt der Verlag auf dem Klappentext, es handele sich bei dem alten Herrn um Konrad Zuse – Delius selbst geht nicht so weit, sondern verdeutlicht mehrfach, dass es sich um eine fiktive Figur handelt. Diese allerdings ist interessant, sei es in ihrer Nähe zur Literatur, sei es in ihrer Zuneigung zum musenhaften Traumbild Ada Lovelace'.

Buch bei Amazon angucken.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen