Skip to content

Polen und die Literatur.

2008-08-02_105505Nun sind wir zurück aus unserem Urlaub in Polen, in dem ich versucht habe, mich auch literarisch ein wenig einer mir fremden Kultur anzunähern. Einige Bücher legte ich denn auch zu meinem Reisegepäck (andere, so zum Beispiel die unter dem Titel Galaxisspatzen 1975 im Verlag Das Neue Berlin erschienene Sammlung polnischer phantastischer Erzählungen, kamen auf der Fahrt hinzu), und zu einigen werde ich bei Gelegenheit auch kurz etwas schreiben.

Zwar gibt es Verlage, die die polnische Literatur pfleg(t)en – die Polnische Bibliothek bei Suhrkamp ist ein Beispiel –, doch gleichwohl bleibt die Auswahl schwierig: so präsent aktuelle amerikanische oder britische Autorinnen und Autoren sind, so verdrängt meist die osteuropäischen, nur selten ist es möglich, sich auf Orientierungsmarken wie »schon mal davon gehört« oder »wollte ich schon immer mal lesen« zu verlassen.

Ja, auch hier hilft die Wikipedia weiter, man kann aber auch Marta Kijowskas Polen, das heißt nirgendwo zur Hand nehmen - oder einfach die angemessenen Suchwörter beim Buchhändler der Vertrauens ausprobieren ...

Trackbacks

ats20.de am : Gelesen. Kapuściński.

Vorschau anzeigen
Ryszard Kapuściński: Meine Reisen mit Herodot. Reportagen aus aller Welt. München: Piper, 2007. Wieder eines der seltsamen Zusammentreffen, die einem immer mal wieder beim Lesen berühren: gerade habe ich die Lektüre der Kindheitserinnerungen Isaac

ats20.de am : Handlungsreisen: Literatur unterwegs.

Vorschau anzeigen
Vor einiger Zeit hatte ich hier ja schon einmal das Problem beschrieben, sich für Länder mit weniger bekannter Literatur literarisch einzustimmen. Nun habe ich das richtige Werkzeug dafür gefunden (es ist alles da, man muss nur wissen, wo's liegt): han

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen