Skip to content

Gelesen. Gaiman.

[Im Regal von Kind 1 gefunden:]

Neil Gaiman: Coraline. Würzburg: Arena, 2003.

(Nur mäßig originelle Variation bekannter Weltwechsel- und Grusel-Topoi aus Carrolls Alice hinter den Spiegeln, Coombs' Dorrie-Reihe, Lewis' Narnia-Büchern, MacDonalds Lilith etc. – nett, aber nicht besonders.)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen