Skip to content

Lahmer Buchhandel.

Stefan Brecht schreibt in Die VLBs des Web: Google Print & Amazon über neue Technologien der beiden Firmen und die beeindruckende Bewegungslosigkeit des Börsenvereins, der dieser Macht wenig entgegensetzt:

»Die Frage, die allerdings unter den Nägel brennt ist: Wer, wenn nicht der Börsenverein des deutschen Buchhandels und sein vielgelobter Wirtschaftsbetrieb MVB, wären besser geeignet, DIE neutrale "Buch-Suchmaschine" für das Web aufzubauen und anzubieten? Warum werden die von den Verlagen gelieferten und bezahlten VLB-Einträge nicht endlich so gut aufbereitet, dass sie für eine solche "Web-Buch-Suchmaschine" wirklich verwendbar sind? Warum gibt es nach wie vor keine neutrale Anlaufstelle im Web für Menschen, die sich für Bücher interessieren?«

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen