Skip to content

Gelesen. Lehmann.

Matthias Lehmann: Die Favoritin. Übertragen von Volker Zimmermann. Hamburg: Carlsen, 2016.

»Ich ließ den abscheulichen Geruch einer dumpfen Welt hinter mir, in welcher die Hilflosigkeit und die Gemeinheit an der Macht sind.« (Thomas Bernhard: Ein Kind)

Dieses Zitat steht als Motto vor dem düster gezeichneten Roman, der von einem unter Misshandlung und Lieblosigkeit leidenden Kind erzählt, das ein Mädchen zu sein scheint, tatsächlich aber keines ist; dabei steht der Leitspruch von Anfang an für grimmige Hoffnung und traumhafte Fluchten, letztlich aber auch für ein gutes Ende.

Blog des Autors.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen