Skip to content

Neue Essay-Themen: Immanuel Kant, John Gray, Marc Aurel, Laurie Penny, Guoan Shiyuan, Albert Einstein, Roger Willemsen.

Damit ich in den Osterferien etwas zu lesen (und leider auch zu benoten) habe, bekamen meine Philosophiekurse im 12. Jahrgang wieder die obligatorische Essayaufgabe, für die sie gut drei Wochen Bearbeitungszeit hatten. Gestern habe ich die Texte der Schüler_innen eingesammelt, nun darf ich die Lektüre beginnen.

Hier sind die Themen dieses Halbjahres zum Nachlesen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Timo am :

*Hallo Hanjo,
werden deine Essaythemen mit den Jahren länger oder anspruchsvoller?
ich hab ja schon einzwei Mal deine Themen gesehen und finde diese hier noch eine Spur anspruchsvoller als die letzten.
Grüße!

Hanjo am :

*Länger: ja. Ich habe bei den Korrekturen bemerkt, dass die meisten S nicht (wie von mir anfangs mal vermutet) in den Quellentext reinschauen, um das Umfeld des Zitats kennenzulernen, sondern einfach so drauflos schreiben. Das kann gut gehen, muss aber nicht. Deshalb eher etwas längere Ausschnitte (die gleichwohl zu ganz unterschiedlichen Herangehensweisen führen). – Anspruchsvoller? Weiß nicht, kann schon sein (ist aber auch der zweite Essay-Durchgang für die betreffenden S). Ich will eben möglichst keine Wiederholung; vielleicht bin ich bei der Suche nach interessanten Themen etwas übers Ziel hinausgeschossen. :-)

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen