Skip to content

Gelesen. Murakami.

Ryu Murakami: 69. Übertragen von Andrea Viala und Ralph F. McCarthy. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch, 2004.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Papalapapi am :

*Keine kleine kurze Zusammenfassung? Weshalb und was und wie?

Ansonsten ganz gute Idee mit der "Gelesen"-Rubrik!

Hanjo am :

*Nein, nur wenn es mich drängt (oder manchmal, wenn jemand fragt), denn dies ist mein Blog und kein Dienstleistungsbetrieb.

(Es geht einen jungen Menschen in der japanischen Provinz, der 1969 (daher der Titel) begleitet von Musik und Literatur der Zeit mit Kumpels gegen das System in Gestalt der Schule und anderer gesellschaftlicher Verpflichtungen aufbegehrt – in erster Linie, um seiner Herzallerliebsten zu gefallen.

Interessant für Dich vielleicht auch der Vaterfigur wegen, die eine für den Protagonisten wichtige unterstützende und stärkende Rolle spielt.

Weshalb? Es stand schon lange auf der Liste der zu lesenden Bücher; zur Zeit liest gerade Kind 1 ein anderes Buch des selben Autors, was als letzter Anstoß genügte.)

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen