Skip to content

Gelesen. Bohley.

Bärbel Bohley: Englisches Tagebuch 1988. Berlin: BasisDruck, 2011.

Wie wichtig die Gespräche sind mit den Freunden, wie intensiv das gemeinsame Nachdenken über Alternativen zum Bestehenden … vieles von dem vermisst Bohley in dem halben Jahr, das sie wegen Unbotmäßigkeit außerhalb der DDR zu verbringen hat in der Hoffnung der Herrschenden, dies könne die Protestierenden an den Gründen für ihren Aufstand zweifeln lassen.

»Was bei uns [in der DDR] der Staat zu verhindern sucht, machen hier [im Westen] die Mode, der Trend und das Geld. Du sollst manipuliert werden und die Frage nach dem Sinn deines Lebens vergessen.« (Ebd., 115)

All die Namen, die uns noch vertraut sind und meinen S sicher so gar nichts mehr sagen …

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen