Skip to content

Gelesen. Nabokov.

Vladimir Nabokov: Fahles Feuer. Übertragen von Uwe Friesel und Dieter E. Zimmer. Reinbek: Rowohlt, 2008.

Im hilfreichen Anhang erfährt man nicht nur aus verschiedenen Zeugnissen, dass Nabokov den Roman meistens unverstanden fand, sondern auch aus einem Brief seiner Frau Véra Nabokov, der beste Artikel über das Buch sei der Mary McCarthys in der New Republic (vgl. S. 590). Nun denn, dann lies ihn.