Skip to content

Gelesen. Lutes.

Jason Lutes: Berlin – Steinerne Stadt. Hamburg: Carlsen, 2003

Dieser erste Band einer Comic-Trilogie über die Jahre 1928 bis 1933 überzeugt mich noch nicht: zu sehr wird nur illustriert, keine eigene Form gefunden für die erzählte Geschichte.

Die dokumentarische Absicht des Autors zeigt sich in bis ins architektonische Detail exakten Zeichnungen des Berliner Stadtbildes. Während aber beispielsweise Bechdel für ihre an sich simple Geschichte eine eigene Bildsprache entwickelt, gelingt dies Lutes nicht: er hat eine bekannt bedeutsame Situation und füllt diese nicht mit echten, sondern nur mit beispielhaft stehenden Figuren, die in ihrer Gestaltung aber nicht überzeugen können. (Die einzige Ausnahme von dieser Regel stirbt am Ende des Bandes.)

Hm.

Buch bei Amazon angucken.

Gelesen.

Ralf Rothmann: Hitze. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2005.

Ein Blick auf das Leben der Großstadt aus der Sicht eines ehemaligen Kameramannes und jetzigen Großküchenmitarbeiters in vielen einzelnen, genau beobachteten oder vortrefflich erdachten Episoden, die nur locker verknüpft sind durch die melancholische Lebens- und Liebesgeschichte des Protagonisten.

Lesen!

Buch bei Amazon angucken.