Skip to content

.iso-Image erstellen.

Anscheinend sieht macOS keinen direkten Weg des Erzeugens eines .iso-Images von einer Daten-DVD vor. Der indirekte besteht darin, zunächst das Festplattendienstprogramm aus der eingelegten DVD eine (nur am Mac lesbare) .dmg-Datei erstellen zu lassen und im zweiten Schritt per Terminal-Befehl

hdiutil makehybrid -iso -joliet -o ~/Desktop/TEXCOL2017.iso ~/Desktop/TEXCOL2017.dmg

das .dmg in (auch unter Windows lesbares) .iso zu wandeln. (»TEXCOL2017« ist natürlich durch den richtigen Namen zu ersetzen.) [Via]

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Tommdidomm am :

*Habe vor zwei Tagen für eine Bootcamp-Installation (die virtuelle Windows-Maschine könnte die webzugängliche Intranet-Schulsoftware nicht öffnen) durchgeführt. Dazu ein Image von einer Windows 10 DVD erstellt.
Das ging über das Festplattendienstprogramm zu einer .cdr Datei, bei der man dann einfach die Endung umbenannte in .iso.

Wie unterscheidet sich das von Deiner Lösung?

Hanjo am :

*Sie scheint einfacher zu sein. :-)

(Tatsächlich habe ich, bevor ich davon im Menü des Festplattendienstprogramms las, noch nie vorher von .cdr-Dateien gehört. Dass sie bis auf die Endung identisch sein könnten mit .iso-Dateien, kam mir nicht in den Sinn. Danke.)

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Gravatar, Pavatar, Favatar, MyBlogLog, Monster ID, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Formular-Optionen